Papa räumt auf.

Oder besser: er legt einen Ordner für sein Wenn-ich-enmal-nicht-mehr-bin an. Die Tochter möchte nichts davon wissen: „Papa, du lebst doch noch lange!“
Als er gestorben ist, schaut sie zum ersten mal in seine Unterlagen. Und fühlt sich sehr erleichtert. Alles steht dort: Adressen, Nummern, Ansprechpartner. Geheimverstecke auch. Und natürlich: wem er seinen Kompass zugedacht hat…

Sie wollen aktiv werden und ein bisschen Ordnung schaffen?

Dann machen Sie es, und zwar gleich mit System! Auf der folgenden Seite finden Sie jede Menge Tipps, wie Sie jetzt gleich erste, konkrete Schritte unternehmen können: Die letzten Dinge geregelt kriegen… mit System!